Wallerknochen Welsmontage

Der Wallerknochen: Ralf berichtet aus einem Jahr im Dauereinsatz

In diesem Gastbeitrag von Ralf, geht es um die Knochenmontage und seinen Erfahrungen aus der Praxis mit unserer Lösung.

Durch die beeindruckende Fangserie von Ralf sind wir auf ihn aufmerksam geworden und starteten eine Zusammenarbeit für diesen großen Blog über den Welsknochen.


„Nasser Herbst – flaches Wasser. Dieser tolle Fisch kam noch am Oktober 2019 auf Knochenmontage wärend der Arbeiten an diesem Blog!“

Mein Welsangeln mit dem Wallerknochen

Lieber Welsangler,
vorab muss ich gestehen: Ich bin kein Team-Angler und weiß auch nicht alles besser.

Ich verbringe einfach gerne Zeit am Wasser und gehe liebend gerne dem Hobby „Angeln“ nach.

Dieser Blog beruht lediglich auf meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Wallerknochen, die ich mit anderen Anglern wie dir teilen möchte.

Wallerfangen – die Methoden

Wels angeln erfreut sich immer größerer Beliebtheit und bei keinem anderen Zielfisch ist die Auswahl der Angeltechniken wohl größer: Abspannen, Bojenmontage, Posenmontage, Plumps-Angeln vom Ufer, aktives Spinnfischen, , Grundmontage…

Die beste Welsmontage im See

Natürlich gibt es noch das Wallerangeln mit dem Knochen und damit bin ich auch beim eigentlichen Thema dieses Blogs.

Seit 3 Jahren gehe ich gezielt in verschiedenen Stillgewässern auf die Bartelträger und soweit es die Schule zulässt, werde ich dabei von meiner 14jährigen Tochter begleitet, die ebenfalls voll im „Waller-Fieber“ ist.

Seit diesem Jahr angel ich häufig mit dem Wallerknochen von Der Ausleger und diese hat sich als äußerst fängige und erfolgreiche Welsmontage erwiesen.

Was ist ein Wallerknochen?

Letztendlich ist ein „Knochen“ nicht mehr als eine Oberflächen-Montage, bestehend aus einem hohlen Rohr mit je einem Schwimmkörper am Ende.

Dieser Schwimmkörper treibt auf der Wasseroberfläche und bietet dem Köder einen unglaublich großen Spielraum, hat also einen sehr großen Aktionsradius und kann so hervorragend vom Wels wahrgenommen werden.

wallerknochen welsmontage
Ralf M. aus Voerde mit einem tollen Waller aus dem See, gefangen mit dem Wallerknochen Evolution

Wallerknochen kaufen oder selber bauen?

Mit Sicherheit lässt sich ein Wallerknochen mit günstigen Materialien aus dem Baumarkt selbst bauen. Doch wie lange hält der solch brutalen Kräften wie beim Wallerdrill stand?

Da gilt für mich der Spruch: „“Wer billig kauft, kauft zweimal“. Ausserdem ist nicht jeder handwerklich begabt oder möchte einfach ein perfekt funktionierendes System.

Ich persönlich fische den Knochen von Dudi Ausleger bzw. Der Ausleger sehr gerne, er ist qualitativ super hochwertig, vor allem langlebig, flexibel und passt in jeden Rucksack! Mittlerweile wurden damit über 40 Welse von klein bis groß gefangen, ohne das der Knochen auch nur einen Hauch von Verschleißerscheinungen aufweist.

Wallerknochen Montage

Die Knochen-Montage fische ich am Liebsten als Durchlaufmontage, also gehe ich persönlich so vor:

  • Uplift-Boom auf die Hauptschnur ziehen
  • Große Gummiperle aufziehen (nicht unbedingt notwendig, da sowohl der Knochen als auch der Uplift-Boom durch einen überstehenden Schlauch geschützt sind)
  • Knochen in Wunschlänge zusammenschieben (jedes Teil hat etwa 50cm) und auf die Hauptschnur ziehen
  • Wirbel am Ende befestigen
  • Wallervorfach am Wirbel befestigen
„Eine einfache Durchlaufmontage ist absolut zielführend!“

Hinweis zum Vorfach: Besonders zu beachten ist hierbei, dass das Vorfach nicht länger sein darf als der Knochen lang ist.

Damit beugst du vor, das dein Köder jeglicher Art, nicht in die auf der anderen Seite senkrecht stehende Hauptschnur kommen kann.

Vorteile hierbei sind, dass ich durch die Nutzung eines Uplift-Booms je nach Gewässer (Hindernisse oder keine Hindernisse, Freilauf oder Bremse zu) entscheiden kann, ob ich ein Blei einhänge oder eine Stein-Abrissmontage.

Ebenso spielt die Wahl des Köders (je nach Gesetzeslage) bei der Entscheidung „Blei oder Abriss-Montage“ eine Rolle.

Ist der lebende Köderfisch erlaubt, bietet sich eher die Abriss-Montage an, denn sonst besteht die Gefahr, dass der Köderfisch je nach Größe das Blei über den Grund zieht.

Zudem kann ich die Knochenmontage sowohl als Stellrute (hierbei auf den Winkel der Hauptschnur zum Blei/Stein achten, ggf. vorher nochmal absenken) als auch mit Freilauf fischen.

Der Knochen stört beim Drill überhaupt nicht, letztendlich ist es eine „große Durchlauf-Pose“.

Ein vor dem Knochen montierter Wirbel (quasi als Festmontage)hätte den Nachteil, dass der Wels den gesamten Knochen mitzieht und beim Biss nicht einfach Schnur nehmen kann.

Hier muss jeder seine Methode finden, denn soweit ich aus den Gesprächen mit Dudi mitbekommen habe, fischt er vorrangig als Festmontage. Wer fängt hat Recht – so ist das nunmal bei den Anglern!

Wann kommt die Knochenmontage zum Einsatz?

Die Knochenmontage findet bei mir Einsatz, wenn die Welse aktiv ihren Unterschlupf verlassen und im Flachwasser bzw. in Oberflächennähe auf Jagd gehen.

„Zu flach“ oder „zu nah am Ufer“ gibt es für mich hierbei nicht!

Die meisten Welse konnte ich diesen Sommer in Ufernähe mit knapp unter der Oberfläche präsentierten Ködern überlisten (20cm – 1m).

Wo setze ich die Knochenmontage ein?

Die Knochenmontage eignet sich hauptsächlich für den Einsatz im Stillgewässer, also ist eine ideale Wallermontage für stehende Gewässer.

In Fließgewässern bzw Flüssen kann der Welsknochen in flacheren und strömungsberuhigten Flussbereichen (z. B. Buhnenfelder oder Altarme, etc.) ebenso geeignet sein.

Im Fluss ist der Knochen auch eine absolute Bank in Überschwemmungsgebieten, wenn die Welse in diese Gebiete ziehen und superflach am Rauben sind.

Stillgewässer ist nicht gleich Stillgewässer!

Ich passe den Einsatz des Knochens den Vorschriften und Gegebenheiten des jeweiligen Gewässers an. Vorher ist zu klären:

  • Ist die Nutzung eines Bootes oder Futterbootes erlaubt?
    Wenn nicht: Spots (Kanten/Flachwasser) mit Deeper oder Lotblei suchen und Knochenmontage mit 2-Ruten-Technik ausbringen.
  • Gibt es Hindernisse wie Steinplatten oder versunkene Bäume?
    Ja? Beim Fischen mit dem Wallerknochen und Hindernissen im Wasser bevorzuge ich die feste Stein-Abrissmontage, damit beim Drill kein zusätzliches Gewicht über Grund gezogen wird.

    Die Rute wird aufgestellt mit Spannung zum Stein, die Bremse wird vollständig geschlossen.
  • Keine Hindernisse im Wasser?
    Ein als Laufblei montiertes 300g Grundblei reicht bereit aus um den Wels selbst zu haken, da er quasi in die Rute schwimmt.

    Die Rute kann ich hierbei ganz entspannt auf dem Rodpod ablegen und den Freilauf aktivieren (optional mit offener Bremse oder offenem Bügel und Gummiband).

Das habe ich im Mai erlebt – unvergesslich!

Normalerweise schlafe ich auf der Liege direkt an den Ruten, aber an diesem Tag hat es geschüttet wie aus Eimern. Also ab ins Zelt und irgendwann eingenickt.

Plötzlich kreischt der Bissanzeiger im Dauerton und ich höre die Rolle abspulen in einem Tempo, wo sie schon fast hätte qualmen können. Aufgesprungen, Stirnlampe auf, Brille auf, Reißverschluss klemmt!

Was da in den Sekunden Schnur genommen wird… unglaublich!

Als ich endlich an der Rute war, spulte die Rolle immer noch rückwärts. Ich setzte gekonnt den Anschlag und die Antwort versprach schon kein kleines Exemplar.

Nach dem aufregenden Drill wurde mir erneut bewusst, in welcher Geschwindigkeit die Welse jagen und das hier war das Ergebnis.

Wallerknochen Montage
„Der Mai Endgegner aus dem Vereins-See!“

Aus Erfahrung kann ich dir sagen…

Das Fischen mit Freilauf verspricht einen Full-Run, der seinesgleichen sucht!

Hier spürt der Wels keinen/wenig Widerstand und nimmt in enormer Geschwindigkeit Schnur von der Rolle. Man sollte natürlich dennoch möglichst schnell an der Rute sein und den Biss quittieren mit einem gekonnten Anhieb.

Welche Fragen stelle ich mir?

Man sieht also, dass die Knochen-Montage in ihrer Nutzung sehr variantenreich ist. Bei jedem Gewässer stelle ich mir folgende Fragen:

  • Darf ich ein Boot nutzen?
  • Blei oder Abriss-Montage?
  • Gibt es Hindernisse im Wasser?
  • Wo sind Flachwasserbereiche, Sandbänke oder potentielle Unterschlüpfe
  • Ist ein lebender Köderfisch erlaubt oder nutze ich Alternativköder wie Blutegel, Tauwürmer, Fischfetzen, Kalamari, usw.

Eigenschaften eines Wallerknochen

Vorteile Wallerknochen:

  • Ich kann mit dem Knochen alle Stellen im See beangeln
  • Ermöglicht oberflächennahes Angeln am Ufer, als auch bei weiter entfernt liegenden Kanten/Sandbänken/versunkenen Bäumen
  • Extrem großer Aktionsradius des Köders
  • Der Wels raubt „von unten nach oben“ und unter dem Köder befindet sich keine aufsteigende Schnur wie z. B. bei der U-Pose
  • Bei Wind und leichten Wellenbewegungen erzeugt auch der Knochen noch verlockende Schwingungen und Vibrationen im Köder, dies ist weder beim Abspannen noch mit U-Pose der Fall
  • Lässt sich ideal auch ohne Boot ausbringen mit der 2 Ruten Technik

    Vorteile des Wallerknochen Evolution von Der Ausleger im Detail:
  • Teilbar bzw. steckbar und somit sehr kleines Transportmaß
  • Jederzeit erweiterbar und somit in Wunschlänge zu fischen mit den Extension Kits
  • Optional umrüstbar auf Wallerkran, um auch vertikale Bewegungen des Köders zu ermöglichen
  • Hochwertige Komponenten aus Carbon, Aluminium und PVC

Nachteile Wallerknochen:

  • Es gibt für mich keine ersichtlichen Nachteile bis auf eine teilweise erhöhte Fehlbissquote

Mein Fazit zu dieser Wallermontage:

Nach einem Jahr harter Praxis und weit über 40 Fischen, hat sich die Knochenmontage für mich absolut bewährt und ist aus meiner Welsangelei nicht mehr weg zu denken

Eine äusserst effektive Methode, die dazu auch noch relativ unkompliziert und für jeden Angler und jede Situation anwendbar ist.

Heute kann ich nachvollziehen wieso der Hersteller mit 3 Jahren Entwicklungszeit geworben hat und einen Hauch „revolutionäre“ Stimmung aufkommen lies. Das Konzept ist wohl überlegt, durchdacht und alle Materialien sind hochwertig und in Deutschland hergestellt. Hier kannst du Wallerknochen kaufen ohne Bedenken!

wallerknochen kaufen
„Mit dem Wallerknochen konnte ich meine Fangergebnisse in 2019 vervielfachen und das mit wenig Aufwand – nur die Montage wurde verändert“

In diesem Sinne….

…wünsche ich dir Petri Heil und gute Fänge mit dem Wallerknochen.

Mit besten Grüßen, Ralf M. aus Voerde


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.