Welsmontage mit Unterwasserpose

Die Welsmontage mit Unterwasserpose: Im See und Fluss + Umlenken

Was ist eine Unterwasserposen Montage?

Diese Grundmontage beim Wallerangeln ist im Prinzip nicht sehr verschieden zu den normalen Grundmontagen wie man sie z.B. auch klassisch auf größere Weissfische verwendet wie Karpfen.

Das Grundgewicht befindet sich auf der Hauptschnur, welche mit dem Vorfach über einen Wirbel verbunden ist. Das Ende des Vorfachs schließt das richtige Hakenpaket mit z.B. Wurm als Köder ab. Jetzt kommt die Besonderheit beim Welsangeln!

Da große Welse in der Regel nicht direkt vom Grund fressen und wir uns lästige Bodenbewohner vom Hals halten wollen, musst du dem Vorfach etwas Auftrieb gestatten.

Je nach Gewässertemp. (Jahreszeit) raubt der Wels knapp über Grund, im Mittelwasser oder direkt an der Oberfläche. Dein Ziel sollte es sein, deinen Köder genau auf dieser Etage zu präsentieren und deine Montagen somit gezielt auf Wels präsentierst.

Den benötigten Auftrieb erreichst indem du eine einfache U Pose vor den Köder auf das Vorfach schaltest. Erfahrungsgemäß sind 15-25g im Fluss sowie im See ausreichend für Alternativköder.

Um einen möglichst guten Selbsthakeffekt zu erzielen, kannst du das Blei durch einen Stein der 2-5 Kilogramm Klasse ersetzen und mit einer Reissleine am Wirbelöhr Richtung der Hauptschnur fest einbinden. Dies setzt jedoch meistens ein Boot zum Auslegen voraus.

Die Unterwasserposen Montage im Detai

Wann und wie du die U-Posen Montage nutzen solltest

Das Angeln mit der Unterwasserpose und schweren Steinen an der Reissleine bietet sich klassisch in Fließgewässern an, da die vorhandene Strömung das Vorfach ideal streckt und so den Köder optimal über Grund auf gewünschter Höhe anbietet. 

Stark von Schubverbänden und Sportbooten befahrene Strecken können durch Absenken befischt und weit entfernte Spots mit der Technik des Umlenkens effektiv genutzt werden

Wir empfehlen dir als Vorfachmaterial für diese Angelart ein geschmeidiges, monofiles Material. Das ist einfacher zu handhaben und wirkt gegen Verhedderungen auf dem Vorfach.

Unser Grundsatz bei der Vorfachlänge ist folgender: Desto mehr Strömung, umso länger das Vorfach. Im Fluss fangen wir bei 1,20m an und fischen bis zu 3m lange Vorfächer. Im Stillwasser ist das anders, doch das erklären wir dir weiter unten wenn es um die Angelei im Stillwasser geht.

Die Reissleine sollte stark genug gewählt werden. Hier gibt es wirklich viele Lösungsansätze und Vermutungen, wir halten das Thema kurz:

Lieber zu stark als zu schwach! Im Fluss nutzen wir bis 0.50mm und haben wenig Probleme mit Fehlbissen. Ausserdem ist das Auslegen deutlich entspannter, da der Stein problemlos auch an der Reissleine abgelegt werden kann und die Montage somit perfekt liegt!

Das Vorfach mit Alternativködern ist in aller Regel mit 1-2 Einzelhaken aufgebaut, die mit Hilfe vom Uni Schlauch in Größe M direkt mit der U-Pose oder dem Meduza Rig verbunden werden.

Zwei klassische Montage Vorschläge von Dudi

Die Wallermontage besteht im Grunde immer aus den selben Utensilien.

Die Haken werden über eine No Knot Verbindung mit dem Vorfachmaterial verbunden. In diesem Beispiel zeigen wir dir unsere Montage für Wurm und Calamari mit unserer 1.2 mm Tightline Vorfachschnur mit zwei Einzelhaken (Meanhook 7/0 und Meanhook 9/0). Die 15 g Realtree U Pose wird einfach mit einem 20 cm langen Unischlauch Größe Medium mit den Haken verbunden. Am Ende des Vorfachs ist ein Kugellagerwirbel eingeschlauft, welcher mit einem Achterknoten gesichert ist. Der Knoten wird mit einem Stück Unischlauch Größe Slim geschützt.

Welsmontage mit Unterwasserpose im See

Entgegen der Behauptungen, kannst du im See nicht nur super verschiedene Posenmontagen verwenden), sondern auch die U Posenmontage einsetzen.

Hier empfehlen wir unbedingt die Hauptschnur noch einmal 10-20m hinter der Montage abzusenken und dem Vorfach ausreichend Auftrieb zu geben (lieber zu große Unterwasseposen, als zu Kleine). Dies verhindert Verhedderungen!

Die angebotene Höhe ab Grund ist hier gleichzusetzen mit der Länge des Vorfachs. Ein Vorfach von 1,50m treibt also genau 1,50m weit auf. Kurze Vorfächer < 1m haben sich bei uns gut bewährt.

Einen kleinen Trick gibt es dabei allerdings noch: Am Besten wird der Auftrieb ganz am Ende des Vorfachs angeboten, sodass der Auftrieb das Vorfach auch wirklich bis zum Ende streckt. Würde wir die Montage wie im Fluss anbieten (U-Pose vor den Haken), würde der Köder abknicken und sich im schlimmsten Falle sogar mit dem Vorfach verheddern.

Da ich damals selber im See angefangen habe auf Wels zu angeln, habe ich mir dort viele Gedanken gemacht und ein spezielles System für das Welsangeln im Stillwasser mit legalen Ködern entwickelt.

Das Meduza Rig ist ein Auftriebskörper, an dem auch die Köder wie Wurm, Kalamari, Köderfischfetzen oder Egel befestigt werden. Das Rig wird wie ein Pop Up am Haar angeboten, der Einzelhaken steht aggressiv ab und und kann zuverlässig haken.

Mit diesem Rig brauchst du dir wirklich keine Gedanken mehr um eine aufwendige Präsentationen für das Angeln auf Wels im Stillwasser machen und kannst relativ entspannt drauf los angeln.

Das Umlenken deiner Wallerschnur

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass du mit der Unterwasser Wels Montage immer nur stromab im Fluss fischen kannst da sonst die Gefahr besteht, dass sich das Vorfach mit der Hauptschnur verwickelt. Um auch stromauf mit der Unterwasserpose zu fischen, bedienst du dich einfach des Umlenkens.

Das Umlenken und Absenken ist zwar keine eigentliche Montage, doch gehört zu den Basics eines jeden Walleranglers und steigern den Erfolg ungemein.
Der Grundsatz beim Umlenken ist folgender: Die Schnur muss aus dem Wasser!

Dein Ziel beim Auslegen der Montage sollte immer sein, die Schnur möglichst frei von Kraut sowie Treibgut zu halten und den Strömungsdruck auf die Hauptschnur weitesgehend zu minimieren. Auch soll es verhindern, das sich die Montage ineinander verdrehen kann und so unscharf gemacht wird.

Durch das Umlenken kannst du also sauber, präzise, auch über weite Distanzen angeln und sicherst die effektive Präsentation deiner Wallermontage für einen deutlich längeren Zeitraum.

Klassische Umlenkung am gegenüberliegenden Ufer

Als Hilfsmittel zum Umlenken dient wiedermals ein stabiler, leichter Ausleger oder Festumlenker, welcher mit einer Reissleine und einem Snap mit der Hauptschnur verbunden wird.

Beim Auslegen empfehlen wir dir zuerst den Ausleger am Anbindepunkt anzubringen, deine Wallermontage am Spot zu setzen, dann wieder zurück zum Ausleger zu fahren und deine Hauptschnur einzuhängen. Am Ende fährst du mit gespannter Schnur ohne Schnurbogen zurück zum Ufer.

Die Reißleine beim Umlenken kann etwas schwächer gewählt werden. Desto weiter die Distanz, desto stärker die Reissleine. Eine Stärke von 0.35mm ist ein guter Grundwert zum Anfangen.

Das Absenken deiner Hauptschnur

Möchtest du im Strom bzw in der Schifffahrtsrinne fischen und hast viel Schiffsverkehr, musst du Absenken. Den Grundsatz,  die Hauptschnur sollen aus dem Wasser, musst du kurz verwerfen.

Nun muss deine Hauptschnur lange am Grund laufen, damit vorbeiziehende Boote passieren können. Diese Technik hat sich in leicht fließenden Flüssen und in Kanälen sehr bewährt!

Wer kennt es nicht? Geile Spots und nen‘ Haufen Schubverbände machen einem das Leben schwer! Absenken als Beispiel im Kanal mit wenig Strömung

Das Absenken ist besonders beim Angeln im Stillwasser wichtig und gehört zum Pflichtprogramm. Der zweite Stein sorgt dann dafür, das sich dein Vorfach nicht in der Hauptschnur verfangen kann.

Du kannst ihn je nach Distanz ca 10-20m hinter die Montage legen oder direkt vor die Rute, falls Bootsverkehr und frequentiere Angelplätze es nicht anders zulassen sollten.

Auch beim Absenken wählen wir die Reissleine des zweiten Steins deutlich schwächer als die des Abrisssteins. In der Regel nutzen wir auch hier stärkere Reissleinen ab 0.35mm ohne Probleme.

Es gibt unzählige Varianten Montagen zu kombinieren, diverse Techniken zu verbinden und die schwersten Situationen mit ausgeklügelten Ideen zu meistern. Einen einzigen Weg gibt es nicht!

Deswegen möchten wir dich wieder ermutigen, nicht zu verkrampft an die Sache ranzugehen und nach „Lehrbuch“ zu angeln. Wallerangeln ist ebenso Kreativität und Ideenreichtum wie Können!


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.