Angelschnur aufspulen - So bekommst du deine geflochtene Schnur schnell auf die Rolle

Angelschnur aufspulen: So bekommst du deine geflochtene Schnur einfach auf die Rolle

Das Aufspulen der geflochtenen Schnur ist für versierte Angler sicherlich kein Problem mehr, doch kursieren Fragen zu diesem Thema immer wieder in diversen Foren und auch wir werden von unseren Kunden immer wieder danach gefragt.

  • Die Vorbereitung
  • Alles beginnt mit einem Stopperknoten
  • Die Wicklungen um den Spulenkern
  • Der Sicherungsknoten
  • Aufspulen der geflochtenen Schnur
  • Die Video Anleitung


Die Vorbereitung – schnapp dir deine Angelrolle

Wir möchten dir eine einfache Möglichkeit zeigen, welche wir bereits seit vielen Jahren nutzen. Diese Methode ist einfach und effektiv, sowohl stationär als auch mit Multirolle. Hierbei nutzen wir die Rolle zum Bespulen der Schnur und montieren diese an ein passendes Rutenhandteil.

Beim Wallerangeln sollte man auf eine monofile Füllschnur verzichten und das Geflecht direkt aufspulen. Prinzipiell kann man jedoch nach dem gleichen Prinzip eine Füllschnur aufspulen und diese dann mit einem Grinnerknoten mit unserem Geflecht verbinden.

Viele Rollen besitzen bereits von Haus einen gummierten oder gerändelten Spulenkern, welcher die geflochtene Schnur ideal hält und gegen das Durchrutschen sichert. Sollte dies bei deiner Rolle nicht der Fall sein, ist es ratsam eine Lage Panzertape unter zu kleben.

Für diese Anleitung nutzen wir eine umgebaute Penn Squall 40 Multirolle und unsere 0.52 mm Tightline Angelschnur. Die Rolle verfügt bereits über einen gerändelten Spulenkern.


Alles beginnt mit einem Stopperknoten

Zuerst setzt du einen dicken Stopperknoten mit einigen Windungen an das Ende der Schnur welche aufgespult werden soll. Das Ende wird kurz hinter dem Knoten abgeschnitten.


Die Wicklungen um den Spulenkern

Nun fädelst du die Angelschnur durch die Rutenringe und windest diese einige Male um den Spulenkern der Rolle.

Der Sicherungsknoten

Du musst das Ganze noch mit einem einfachen Sicherungsknoten abschließen. Dieser wird später gegen den Stopperknoten laufen und somit ist diese Technik zum Aufspulen deiner geflochtenen Schnur selbstsichernd.

Das offene Ende der Schnur wird nun einfach um den Anfang der Schnur vor der Rolle geknotet. Hier reicht ein einfacher Überhandknoten, in dessen entstandenem Öhr die Schnur vor dem Spulenkern drin liegt.

Nachdem du diesen Knoten festgezogen hast, übst du Zug auf die Schnur vor der Rolle aus und kannst zusehen wie sich die Windungen um den Spulenkern ziehen bis zum dicken Stopperknoten. Umso mehr Zug nun ausgeübt wird, desto fester sichert sich die Spule selbst.


Das Aufspulen der geflochtenen Schnur

Jetzt kannst du deine Schnur auf Zug aufkurbeln. Hierzu bietet es sich an eine Hilfsvorrichtung zu bauen, welche die Schnurspule gebremst ablaufen lässt. Zu empfehlen sind z.B. die Rutenadapter mit einem Rutenband am Blank fest zu clippen, wie wir dir das im nachfolgenden Video zeigen werden.

Alternativ  kannst du auch eine zweite Person zur Hilfe nehmen, welche die Rolle auf einer Stange mit Handschuhen ablaufen lässt und gegebenenfalls bremst.

Die Videoanleitung

Wenn du etwas lese faul bist ist das auch nicht weiter schlimm. Wir haben dafür extra ein Video am Wasser aufgenommen in dem Dudi dir zeigt wie man die geflochtene Schnur einfach und vor allem auch alleine aufspulen kann. Schau dir jetzt das jetzt Video unten an:

Die von uns verwendete Hauptschnur zum Welsangeln und weitere Schnüre zum Angeln auf Hecht, Barsch, Zander, Karpfen und Co. findest du bei uns im Shop – online bestellen und bequem nach Hause liefern lassen!


Kommentare

Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.